Den Schutz und die Vertraulichkeit Ihrer personenbezogenen Daten nehmen wir sehr ernst, weshalb wir uns ausschließlich innerhalb der uns gesetzlich vorgegebenen Grenzen bewegen.
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt insbesondere gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO), gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz 2018 (BDSG neu), gemäß dem Telemediengesetz (TMG) und – soweit erforderlich – gemäß einer von Ihnen im Einzelfall erteilten Einwilligung.

Mit der nachfolgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie insbesondere über Umfang, Zweck, Rechtsgrund und Dauer der Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns oder durch Dritte.

Wann immer Sie Fragen zum Datenschutz haben und/oder Erklärungen zum Datenschutz abgeben wollen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an
datenschutz [at] lbs-spediteure.de oder schriftlich an uns.

Datenschutzerklärung

 

A. Verantwortlicher für den Datenschutz:

LBS - Landesverband Bayerischer Spediteure e.V.
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 4
80807 München

Geschäftsführerin: Sabine Lehmann

Telefon: 089 30 90 707 0
Fax: 089 30 90 707 77
E-Mail: datenschutz [at] lbs-spediteure.de

Internet: www.lbs-spediteure.de

B. Daten, die wir erheben und verarbeiten:

I. Personenbezogene Daten / Vertragsdaten

Personenbezogene Daten sind solche, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, d.h. beispielsweise Namen, Anschriften, E-Mail-Adressen oder ähnliches.

1. Art und Umfang der Datenverarbeitung:

Wir speichern und verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer, soweit dies zur Anbahnung und/oder Durchführung unserer Verträge und/oder soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite und deren Inhalten, sowie zur technischen Administration erforderlich ist. Nach Erfüllung der vertraglichen Pflichten oder in sonstigen Fällen verarbeiten wir Daten nur nach erteilter Einwilligung durch den Betroffenen. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist oder die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt in der Regel nicht. Ausnahmen gelten dann, wenn wir uns zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Abwicklung eines Vertrages Dritter Stellen bedienen, die dies in unserem Auftrag und nach unseren Weisungen erledigen. Hier sind insbesondere Buchhaltungsdienstleister, Pressedienstleister, Wirtschaftsprüfer, Webhoster und ähnliche zu nennen.
Die durch uns beauftragten Dritten haben sich uns gegenüber detailliert vertraglich verpflichtet, sämtliche datenschutzrechtlichen Vorgaben strikt einzuhalten, so dass Ihre Daten auch in diesen Fällen geschützt sind.

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Personenbezogene Daten werden zur Anbahnung von Verträgen, zur Erfüllung bestehender Verträge, zur Bereitstellung ansprechender und funktionsfähiger Webseiten sowie zu deren technischer Administration verarbeitet.

3. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung:

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, stellt Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO die Rechtsgrundlage dar. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Verbandes oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, stellt Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dar.

4. Speicherdauer und Datenlöschung

Grundsätzlich erheben wir personenbezogene Daten wegen der Grundsätze von Datenvermeidung und Datensparsamkeit nur in dem Umfang und so lange, wie es zur Vertragserfüllung und/oder zur Nutzung unserer Webseite notwendig bzw. vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist.
Personenbezogene Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder – falls eine Löschung wegen entgegenstehender Rechtsvorschriften nicht zulässig ist - gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen ist.
Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch gesetzliche Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

5. Technische und organisatorische Vorkehrungen zum Datenschutz

Der LBS – Landesverband Bayerischer Spediteure e.V. hat umfangreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um den Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten.
Nichtsdestotrotz möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Internetnutzung allgemein Gefahren birgt, auf die wir trotz Anlegung höchster Sorgfalt keinen Einfluss haben.
Besonders, wenn Sie uns E-Mails zusenden, sind Ihre Daten ohne zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen, wie z.B. eine Verschlüsselung, nicht ohne weiteres sicher und könnten möglicherweise von (uns unbekannten) Dritten erfasst werden. Sofern Sie ein Risiko, das die Online-Datenübertragung dem Grunde nach mit sich bringt, für sich selbst minimieren wollen, treffen Sie bitte alle Ihnen möglichen Sicherheitsvorkehrungen oder wählen Sie eine nicht-elektronische Art der Informationsübermittlung an uns.

II. Zugriffsdaten / Server Logfiles:

1. Art und Umfang der Datenverarbeitung:

Bei Aufruf unserer Webseiten werden über Ihren Browser standardmäßig notwendige technische Daten an unseren Webserver gesendet. Während einer bestehenden Verbindung werden vorübergehend Daten aufgezeichnet und gespeichert. Diese Protokolldateien, auch Logfiles genannt, enthalten folgende Daten:

  • Name der aufgerufenen Seite;
  • Die Unterseiten unserer Webseiten, die aufgerufen werden;
  • Datum Uhrzeit und Dauer des Zugriffs;
  • Der vom Nutzer verwendete Browsertyp, dessen Version und Einstellungen;
  • Das vom Nutzer verwendete Betriebssystem;
  • IP-Adresse des Nutzers (pseudonymisiert)
  • Referrer-URL (Webseite, von der aus der Nutzer auf unsere Webseite gelangt);
  • Meldungen zum Zugriffstatus (z.B. erfolgreicher Abruf, Seite nicht gefunden, o.ä.);

Die Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Webseite, von der aus der Nutzer auf die Internetseite gelangt, oder der Link zur Webseite, zu der der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält.
Ein Abgleich mit anderen Datenbeständen und/oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, erfolgt in der Regel nicht, es sei denn, es wäre zweckgerichtet erforderlich oder gesetzlich vorgeschrieben. Die Zugriffsdaten werden in jedem Fall getrennt von allen ggf. angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Zweck der Datenerhebung und vorübergehenden Speicherung ist der korrekte Betrieb und die korrekte Darstellung des Inhalts unserer Webseiten sowie die dauerhafte Aufrechterhaltung der technischen Funktionsfähigkeit und Sicherheit unseres Systems (insbesondere, um etwaige Angriffe auf unseren Webserver abzuwehren und den Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffs die zur Strafverfolgung erforderlichen Informationen zur Verfügung stellen zu können). Darüber hinaus werten wir diese anonymen Informationen statistisch aus. Eine Auswertung zu Marketingzwecken findet nicht statt.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Die vorgenannten Zwecke stellen unser berechtigtes Interesse an der bezeichneten Datenverarbeitung dar. Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

4. Dauer der Speicherung:

Die vorstehend genannten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseiten ist dies nach drei Monaten der Fall. Die anonymisierten IP-Adressen werden nach spätestens sieben Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Da die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseiten und die vorübergehende Speicherung der Daten in Logfiles für den Betrieb und die Sicherheit unserer Webseiten zwingend erforderlich ist, besteht seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.
Wir behalten uns vor, die vorgenannten Daten nachträglich zu überprüfen, sofern der Verdacht auf rechtswidrige Nutzung unseres Online-Angebots bestünde.

III. Cookies:

1. Art und Umfang der Datenverarbeitung:

Auf unserer Webseite verwenden wir sog. Cookies. Dies sind kleine Textdateien, die auf dem Internetbrowser Ihres Systems gespeichert werden. Ruft ein Nutzer unsere Webseiten auf, kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseiten ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten möglichst einfach und nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Zudem benötigen wir den Einsatz von Cookies für die Durchführung des Log-In-Vorgangs auf unseren Webseiten.

In den Cookies werden dabei insbesondere folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  • Spracheinstellungen
  • Log-In-Informationen
  • IP-Adresse des Nutzers (pseudonymisiert)

Eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer ausschließlich anhand dieser Daten ist uns nicht möglich.
Diese Informationen verbinden wir nicht mit personenbezogenen Daten und geben Sie nicht an Dritte weiter. Wir benutzen Cookies nicht zu dem Zweck, Schad- oder sonstige Ausspähprogramme auf Ihrem Rechner zu hinterlegen.

Beim Aufruf unserer Website werden Sie durch einen Infobanner über die
Verwendung von Cookies und Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch eine Weiterleitung zu dieser Datenschutzerklärung. Hier finden Sie unten bei Gliederungspunkt B.III.4. einen Hinweis darauf, wie Sie die Speicherung von Cookies in den Browsereinstellungen unterbinden können.

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Die Verwendung technisch notwendiger Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Nutzung von Webseiten für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Webseiten können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der verwendete Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Die durch die technisch notwendigen Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.
Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie unsere Webseiten genutzt werden und können so unser Angebot stetig optimieren.
In den vorbeschriebenen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. F) DSGVO.
Für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken stellt bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers im Übrigen Art. 6 Abs. 1 lit. A) DSGVO die Rechtsgrundlage dar.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Webseiten übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung in den Einstellungen Ihres Internetbrowsers können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bitte benutzen Sie die Hilfefunktion Ihres Browsers, um nähere Informationen über die Vorgehensweise zu erhalten.
Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen.

Die Nutzung unserer Webseite ist auch ohne den Einsatz von Cookies möglich, allerdings könnten im Falle der Deaktivierung von Cookies für unsere Webseiten einige Darstellungen und/oder Funktionen nur eingeschränkt ausführbar sein.

IV. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt:

1. Art und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unseren Webseiten halten wir ein Kontaktformular vor, das Sie für die elektronische Kontaktaufnahme zu uns nutzen können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Vorname und Nachname;
  • Telefonnummer (freiwillig);
  • E-Mail-Adresse;
  • Ihre Nachricht an uns als Freitext

Im Zeitpunkt, in dem Nachricht versandt wird, werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Nachricht

Alternativ können Sie auch über unsere auf unseren Webseiten angegebene E-Mail-Adresse info [at] lbs-spediteure.de Kontakt mit uns aufnehmen. In diesem Fall werden alle mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die Sie in der Maske des Kontaktformulars eingegeben haben, dient uns ausschließlich zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Das Gleiche gilt auch für die im Rahmen der Übersendung einer E-Mail an uns übermittelten Daten.
Dadurch, dass Sie diese Daten selbst ein- bzw. angeben und an uns senden, äußern Sie Ihren Wunsch nach einer Kontaktaufnahme durch uns. Im Sinne des Datenschutzrechts ist dies der erste Schritt zur Anbahnung - und ggf. später zur Durchführung - eines etwaigen Vertrages. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die sonstigen während des Absendevorgangs bei Nutzung des Kontaktformulars verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO stellt die Rechtsgrundlage dar, da insbesondere die Kontaktaufnahme mittels des Kontaktformulars der Anbahnung eines Vertrages dient.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die bei Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Sofern der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages abzielt, ist zudem Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.
Bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers ist Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

4. Dauer der Speicherung:

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.
Für die Daten, die bei Nutzung unseres Kontaktformulars übermittelt werden, ist dies zur Zweckerreichung nach zwölf Monaten der Fall.
Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobene IP-Adresse wird spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, eine etwa erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. Sollten Sie per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
Den Widerruf der Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und den Widerspruch gegen deren Speicherung können Sie per E-Mail über unsere E-Mail-Adresse datenschutz [at] lbs-spediteure.de oder über alle anderen zu Beginn dieser Datenschutzerklärung angegebenen Kontaktwege an uns richten. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

V. Log-in:

1. Art und Umfang der Datenverarbeitung:

Wir bieten Nutzern auf unseren Webseiten die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten in den Bereich registrierter Mitglieder einzuloggen. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben, an uns übermittelt und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Im Rahmen des Log-In-Prozesses werden folgende Daten erhoben:

  • Benutzername
  • Passwort
  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des letzten Log-Ins

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Ein Log-In ist nur registrierten Mitgliedern unseres Verbandes möglich, weshalb die Datenverarbeitung auf registrierte Mitglieder des LBS-Landesverband Bayerischer Spediteure e.V. beschränkt ist.
Zweck der Datenverarbeitung im Rahmen des Log-Ins ist es, registrierten Mitgliedern den Zugriff auf den auf unseren Webseiten vorhandenen Mitgliederbereich zu ermöglichen, wo eine Vielzahl an fachspezifischen Informationen vorgehalten und gepflegt wird, dies somit der Erfüllung des Verbandszwecks dient.
Zudem wird mithilfe der Datenverarbeitung die Berechtigung zum Zugriff auf den Mitgliederbereich unserer Webseiten und somit die Sicherheit des Log-In-Vorgangs überprüft.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die bei Durchführung des Log-Ins erfolgt, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Das Log-In, zu dem die Berechtigung erst auf Anfrage eines Mitglieds erteilt wird, dient der Erfüllung des Mitgliedsvertrages.
Die Überwachung der Berechtigung zum Log-In stellt zudem unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung dar, weshalb als zusätzliche Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO greift.

4. Dauer der Speicherung:

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die Daten aus dem Log-In-Vorgang ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Sitzung des Nutzers beendet ist. Lediglich das Datum und die Uhrzeit des letzten Log-Ins werden bis zum darauffolgenden Log-In gespeichert.

VI. Inhalte und Dienste von Drittanbietern

Das Angebot auf unserer Webseite erfasst unter Umständen auch Inhalte, Dienste und Leistungen von anderen Anbietern, die unser Angebot ergänzen. Dies können zum Beispiel Karten von Google Maps, Grafikdarstellungen Dritter oder ähnliches sein. Der Aufruf dieser Leistungen von dritter Seite erfordert regelmäßig die Übermittlung Ihrer (gekürzten) IP-Adresse. Damit ist es diesen Anbietern möglich, Ihre Nutzer-IP-Adresse wahrzunehmen und diese auch zu speichern.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die unmittelbar nachfolgenden speziellen Datenschutzerklärungen zu einzelnen Drittanbietern und Dienstleistern, deren Service wir auf unserer Webseite nutzen.

VI.1. Google Analytics

1. Art und Umfang der Datenverarbeitung:

Unsere Website verwendet Google Analytics, einen Web-Analysedienst der Google Inc., ansässig in den USA, CA 94043, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View (nachfolgend jeweils als „Google“ bezeichnet).

Zur Durchführung der Web-Analyse werden Daten über das Nutzungsverhalten von Besuchern unserer Webseiten erhoben, gesammelt und ausgewertet. Unter anderem wird von dem Web-Analysedienst erfasst, von welcher Webseite ein Besucher auf unsere Webseite gelangt ist („Referrer“), auf welche Unterseiten zugegriffen wird oder wie oft und für wie lange eine einzelne Unterseite betrachtet wurde.
Google Analytics verwendet sog. "Cookies", also Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie erlauben.
Die durch das Cookie erzeugten personenbezogenen Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer gekürzten und anonymisierten IP-Adresse) werden in der Regel an einen Server von Google in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) übertragen und dort gespeichert.
Auch wird Google diese über das technische Verfahren erlangten personenbezogenen Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.
Wir setzen Google Analytics ausschließlich mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, dass die IP-Adresse der Nutzer durch Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und anonymisiert wird. Nur in Ausnahmefällen wird die IP-Adresse erst nach Übermittlung in die USA gekürzt. Die durch den Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google-Services zusammengeführt. 

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Google nutzt die erhaltenen Daten und Informationen dazu, die Nutzung unserer Webseiten auszuwerten, um für uns diesbezügliche Online-Reports zu erstellen und um in diesem Kontext weitere Dienstleistungen für uns Webseitenbetreiber zu erbringen.
Wir nutzen Google Analytics zu dem Zweck, mit Hilfe der durch Google erstellten Online-Reports die Aktivitäten und die Besucherströme auf unseren Webseiten zu analysieren. So haben wir die Möglichkeit, unsere Webseiten auf unsere Besucher und deren Aktivitäten abzustimmen und so die Effizienz unserer Webseiten zu steigern und das Angebot nutzerfreundlicher zu gestalten. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne der Rechtsgrundlage dar.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Beseitigungsmöglichkeit:

Die mittels Google Analytics verarbeiteten Daten werden zur Zweckerreichung anonym für die Dauer von 26 Monaten gespeichert.

Der Setzung der beschriebenen GoogleAnalytics-Cookies durch unsere Webseiten können Sie jederzeit durch eine entsprechende Einstellung in Ihrem Browser verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen.
Eine solche Einstellung des von Ihnen verwendeten Browsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.
Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten, deren Übertragung an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder eine andere Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Alternativ zum Browser-Add-On oder innerhalb von Browsern auf mobilen Geräten klicken Sie bitte hier, um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb unserer Webseiten zukünftig zu verhindern. Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie in der Folge Ihre Cookies in diesem Browser, müssen Sie den obigen Link erneut klicken, um ein neues Opt-Out-Cookie zu erhalten.
Mehr zu den Datenschutzbedingungen von Google Analytics erfahren Sie unter: http://www.google.com/analytics/terms/de.html.
Weitere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen von Google erfahren Sie unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners/
Abschließend weisen wir Sie darauf hin, dass Sie im Fall der vorbeschriebenen „Ausschaltung“ des Setzens von Cookies gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Webseiten voll umfänglich nutzen können.

VI.2. Google Maps

1. Umfang der Datenverarbeitung:

Wir setzen auf unseren Webseiten über eine Anwendungsprogrammier-schnittstelle ein Plugin des Internetdienstes Google Maps ein. Betreiber von Google Maps ist Google Inc., ansässig in den USA, CA 94043, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View (nachfolgend jeweils als „Google“ bezeichnet).
Indem Sie Google Maps auf unserer Webseite nutzen, werden notwendigerweise Informationen über die Nutzung dieser Webseite und Ihre IP-Adresse an einen Google-Server in den USA übermittelt und auch auf diesem Server gespeichert. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Google verneint in diesem Kontext die Verbindung der Daten mit Informationen aus anderen Google-Diensten und die Erfassung personenbezogener Daten. Allerdings kann Google die Informationen an Dritte übermitteln.
Google hat sich diesbezüglich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen.
Näheres zu den Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen für Google Maps erfahren Sie auf den Webseiten des Anbieters: https://policies.google.com/privacy?hl=de

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Die Nutzung durch uns erfolgt im Interesse an einer ansprechenden Darstellung unseres Online-Auftritts und an der leichteren Auffindbarkeit der Orte, auf die wir auf unseren Webseiten hinweisen.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Nutzung von Google Maps ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

4. Widerspruchs-/ Beseitigungsmöglichkeit:

Sie haben die Möglichkeit, die Ausführung von Google Maps zu verhindern, wenn Sie Javascript in Ihrem Browser deaktivieren. Sie können dann allerdings auch keine Kartenanzeige auf unserer Webseite nutzen.

VI.3. Google Web Fonts

1. Umfang der Datenverarbeitung:

Wir nutzen auf unserer Webseite sogenannte Web Fonts, die von Google Inc., ansässig in den USA, CA 94043, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View (nachfolgend jeweils als „Google“ bezeichnet), bereitgestellt werden. Ihr Browser lädt die benötigten Web Fonts beim Aufrufen einer Webseite in Ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.
Zu dem genannten Zweck muss Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass unsere Website von Ihrer IP-Adresse aus aufgerufen wurde.

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Wir nutzen Google Web Fonts, um unseren Online-Auftritt einheitlich und ansprechend darstellen zu können. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO dar.
Sollte Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützen, nutzt er eine Standardschrift von Ihrem Computer.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Nutzung von Google Web Fonts ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/ .

 

VII. Personenbezogene Daten im Bewerbungsverfahren

1. Umfang der Datenverarbeitung:

Wenn Sie uns eine Bewerbung zur Mitarbeit in unserem Verband zukommen lassen, gleich ob schriftlich, per E-Mail oder mittels unseres auf unseren Webseiten vorhandenen Kontaktformulars, speichern und verarbeiten wir die Daten, die Sie uns in Ihrer Bewerbung mitgeteilt haben. Die sind insbesondere Ihr Vorname/Name, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum, Ihre Telefonnummer(n) und Ihre E-Mail-Adresse.
Bewerbungsunterlagen, wie insbesondere Lebensläufe und Zeugnisse, können besonders sensible Informationen und Daten enthalten. Hierbei denken wir vor allem an mögliche Angaben zu Herkunft, Gesundheit, religiösen Überzeugungen, politischen und weltanschaulichen Meinungen, sexuellen Ausrichtungen oder ähnliche. Wenn möglich, bitten wir Sie - auch in Ihrem Interesse - von der Übersendung solcher Daten abzusehen, es sei denn, es wäre für die Bewerbung unabdingbar.
Sollten Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung solche oder ähnliche besonders sensible Daten an uns übermitteln, erfolgt deren Speicherung und Verarbeitung unter Beachtung der hierfür speziell geltenden gesetzlichen Vorschriften.
Bei Übermittlung von Bewerbungen mittels des auf unseren Webseiten vorhandenen Kontaktformulars wird zudem Ihre gekürzte IP-Adresse an uns übermittelt und gespeichert (vgl. oben Punkt IV. „Umfang der Datenverarbeitung“ dieser Datenschutzerklärung).

2. Zweck der Datenverarbeitung:

Die von Ihnen übermittelten Daten werden durch uns ausschließlich zweckgebunden zur Besetzung von Stellen in unserem Verband, sowie zur Abwicklung des damit verbundenen Bewerbungsprozesses gespeichert und verarbeitet.
Eine darüber hinaus gehende Nutzung, Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht, d.h., Ihre Daten bleiben bei uns. Eine Auswertung zu Marketingzwecken findet nicht statt.
Dadurch, dass Sie diese Daten selbst ein- bzw. angeben und an uns senden, äußern Sie Ihren Wunsch nach einer Kontaktaufnahme durch uns und nach der Berücksichtigung Ihrer Person im Bewerbungsverfahren. Im Sinne des Datenschutzrechts ist dies der erste Schritt zur Anbahnung - und ggf. später zur Durchführung - eines etwaigen Vertrages. Im Falle der Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hierin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die sonstigen während des Absendevorgangs Ihrer Online-Bewerbung verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Online-Bewerbungsformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Dies stellt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung dar.

3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Da Ihre Bewerbung zur Anbahnung eines möglichen Vertragsverhältnisses dient, ist zudem Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und vorübergehende Speicherung der bei Aufruf unserer Webseiten und bei Versand Ihrer Online-Bewerbung weiter erhobenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

4. Dauer der Speicherung:

Die im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens verarbeiteten personenbezogenen Daten eines/r im Ergebnis abzulehnenden Bewerbers/in werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.
Die Daten eines/einer akzeptierten Bewerbers/in werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des mit dieser/diesem zu schließenden Vertrages verarbeitet.

 

C. Kategorien von Empfängern / Auftragsverarbeiter:

Wir geben personenbezogene Daten – wenn überhaupt – nur in Einzelfällen an Dritte weiter. Über die in der vorliegenden Datenschutzerklärung im Einzelnen genannten Fälle hinaus geschieht dies lediglich an sog. Auftragsverarbeiter.
Damit hierbei die Sicherheit Ihrer Daten gewahrt bleibt, haben wir die Auftragsverarbeiter durch den Abschluss von Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung zur Wahrung der sämtlicher datenschutzrechtlicher Bestimmungen verpflichtet.
Wir bedienen uns insbesondere folgender Kategorien externer Dienstleister als Auftragsverarbeiter:

  • Buchhalter, Wirtschaftsprüfer, Dienstleister für Pressearbeit, Druckereien und andere;
  • Dienstleister für die Wartung und Pflege unserer IT-Netzwerke, sowie von Hard- und Software.

Im Übrigen geben wir Daten an Dritte nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften heraus.

 

D. Ihre Rechte:

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte zu:

1. Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden.
Ist dies der Fall, können Sie jederzeit und unentgeltlich Auskunft über folgende Informationen verlangen:

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die von uns zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten;
  • die Kategorien verarbeiteter personenbezogener Daten;
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  • falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls das nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen selbst erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DSGVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.

Darüber hinaus haben Sie ein Auskunftsrecht darüber, ob Sie betreffende personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, steht Ihnen zudem das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

2. Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung

Sie haben das Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, wenn die Ihre Person betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Als Betroffene(r) haben Sie das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern

  • Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bestreiten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Ihren überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie haben das Recht, die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen und der LBS – Landesverband Bayerischer Spediteure wird diesem Verlangen unverzüglich nachkommen, sofern

  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind;
  • Sie Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt;
  • Sie gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen, keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen oder Sie gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen;
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden;
  • die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist, dem der Verantwortliche unterliegt;
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben wurden.

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
6. Recht auf Datenübertragbarkeit Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern 

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie zudem das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Wenn Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, haben Sie das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung dieser Daten, die aufgrund von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstaben e) und f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Soweit Sie Widerspruch eingelegt haben, werden wir diese personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Interessen für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Verarbeitet der LBS – Landesverband Bayerischer Spediteure e.V. personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie als betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie gegenüber uns der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
Darüber hinaus haben Sie als betroffene Person das Recht, gegen die Sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die beim LBS – Landesverband Bayerischer Spediteure e.V. zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Widerspruch einzulegen. Ihr Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.
Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch wenden Sie sich als betroffene Person bitte per E-Mail an datenschutz [at] lbs-spediteure.de oder schriftlich an die zu Beginn dieser Datenschutzerklärung angegebene Anschrift an uns.

8. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung bleibt die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bestehen.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

10. Gesetzliche oder vertragliche Pflichten zur Bereitstellung personenbezogener Daten:

Die Bereitstellung personenbezogener Daten kann teilweise gesetzlich vorgeschrieben sein, so wie dies z.B. in steuerlichen Vorschriften der Fall ist.
Es kann im Übrigen zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, die wir in der Folge verarbeiten müssen. Sie sind beispielsweise dann verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen, wenn Sie mit uns einen Vertrag abschließen wollen. Sollten die personenbezogenen Daten in diesem Fall nicht bereitgestellt werden, könnte ein Vertrag nicht geschlossen werden.

11. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling:

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall sowie ein Profiling finden bei uns nicht statt. 

Adresse

LBS - Landesverband Bayerischer
Spediteure e.V.
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 4, 2. Stock
80807 München

Tel. 089 30 90 707 0
Fax 089 30 90 707 77

info [@] lbs-spediteure.de
www.lbs-spediteure.de

Ihre Kontaktdaten
Ihre Nachricht